Neues Vorteilsvideo: Gipsfaser-Platten gegen Holzwerkstoffplatten

13.04.2018
fermacell hat jetzt in einem Video die Vorteile und Stärken von Gipsfaser-Platten aufgezeigt und mit Wandkonstruktionen aus Holzwerkstoffplatten verglichen. Dabei zeigt sich: Die Fakten sprechen für den Einsatz von fermacell Gipsfaser-Platten im Holzbau, denn sie bieten gegenüber Holzwerkstoffplatten eine Fülle von Vorteilen. Bereits einlagige fermacell Konstruktionen schneiden in den Disziplinen: Schallschutz, Wohngesundheit, Feuerwiderstand und Statik mindestens gleichwertig, in den meisten Fällen sogar deutlich besser ab als Konstruktionen mit zweilagiger Beplankung aus Holzwerkstoffplatten und Gipskarton. Das Video ist unter www.fermacell.de/verarbeitungsfilme.php abrufbar.

Argumente wie wirtschaftliche Verarbeitung und schnelle Nutzbarkeit spielen heute auf der Baustelle mehr denn je eine Rolle. Kaum eine Branche hat dies so stark verinnerlicht, wie der moderne Holzbau, der von der Vorfertigung der Elementen und der damit verbundenen kurzen Bauzeit lebt. Besondere Vorteile bieten in dem Zusammenhang fermacell Gipsfaser-Platten, die sich beim Vergleich mit Holzwerkstoffplatten in vielen Fällen als wirtschaftlichererweisen. In einem Video hat fermacell jetzt Punkt für Punkt die wichtigsten Vorteile von Wandkonstruktionen mit Gipsfaser-Platten zusammengefasst:

1. Ein Plattentyp für viele Anwendungen
Während eine Vielzahl von Holzwerkstoffplatten für unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung steht, sind mit fermacell Gipsfaser-Platten wirtschaftliche Ausbau-Konzepte für alle Einsatzbereiche realisierbar. Sie können für Wand- und Deckenkonstruktionen gleichermaßen verarbeitet werden und sind universell als Bau-, Feuerschutz und Feuchtraum-Platte einsetzbar.

2. Keine Akklimatisierungszeiten
Während bei Holzwerkstoffplatten vor der Verarbeitung eine mehrtägige Akklimatisierungszeit mit einkalkuliert werden muss, ist die Montage von fermacell Gipsfaser-Platten ohne Zeitverlust sofort nach Anlieferung möglich. Dies beschleunigt die gesamte Vorfertigung, bindet weniger Lagervolumen und schafft schnell Platz für neue Projekte.

3. Zeit- und Kostenersparnis
Das spezielle Herstellungsverfahren, bei dem recycelte Papierfasern, Gips und Wasser unter hohem Druck zusammengepresst werden, sorgt für die hohe Stabilität und Belastbarkeit der fermacell Gipsfaser-Platten. Die meisten Anforderungen können daher bereits mit einer einlagigen Beplankung erfüllt werden. Dabei werden die Gipsfaser-Platten einfach auf der Unterkonstruktion verschraubt oder verklammert. Um eine einwandfreie Fugenverbindung zu erreichen, sind fermacell Gipsfaser-Platten mit dem speziellen fermacell Fugenkleber zu verkleben. Speziell für Holzbauer empfiehlt fermacell die Klebefugentechnik. Die brandschutztechnischen Anforderungen von Konstruktionen mit Holzwerkstoffplatten werden dagegen in der Regel erst mit einer zweiten Beplankung erreicht. Dies bedeutet Mehrkosten durch zusätzliche Befestigungsmittel und einen zusätzlichen Arbeitsgang.

4. Schallschutz
Verschiedene Prüfinstitute haben die hervorragenden Schallschutzeigen-schaften von fermacell Gipsfaser-Platten betätigt. Bereits einlagig mit fermacell Gipsfaser-Platten beplankte Konstruktionen erreichen bessere Schalldämmwerte als zweilagig beplankte Konstruktionen mit Holzwerkstoffplatten. So erzielt eine beidseitig mit 1 x 12,5 mm fermacell Platten beplankte Konstruktion einen Schalldämmwert von 44 dB. Eine beidseitig mit 1 x 15 mm Holzwerkstoffplatten beplankte Konstruktion kommt dagegen nur auf 36 dB. Auch wenn jede Wandseite zusätzlich mit 1 x 9,5 mm Gipskartonplatten beplankt wird, erreicht diese Konstruktion nur 43 dB.

5. Raumklima
Auch wenn es um ein gesundes Raumklima geht, spielen fermacell Gipsfaser-Platten in der oberen Liga. Sie regulieren das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit und reduzieren so das Risiko von Schimmelbildung. Dabei entsprechend sie der Wasserdampf-Adsorptionsklasse WS II. Das bedeutet: fermacell Gipsfaser-Platten sind hinsichtlich ihrer feuchteausgleichenden Fähigkeiten direkt mit Lehmputzen vergleichbar und können so das Raumklima maßgeblich positiv beeinflussen. Hinzu kommt ein geringes Quell- und Schwindverhalten.

6. Herstellung
Für die Herstellung von fermacell Gipsfaser-Platten werden nur natürliche Materialien ohne Leimzusätze verarbeitet. Sie enthalten deshalb keine gesundheitsgefährdenden Stoffe. Das renommierte Kölner eco-Insitut hat dies durch die Verleihung eines entsprechenden Zertifikates bestätigt.

7. Brandschutz
fermacell Gipsfaser-Platten sind nicht brennbar und entsprechend den Anforderungen der Baustoffklasse A2. Daher bieten sie zuverlässigen und hohen Bandschutz. Bereits Konstruktionen, die auf beiden Seiten einlagig mit fermacell Gipsfaser-Platten beplankt sind, erreichen die Feuerwiderstandsklasse F 60. Dagegen erfüllen Konstruktionen, die beidseitig mit je einer Lage aus Holzwerkstoff- und Gipsplatten beplankt sind, nur die Anforderungen F 30.

8. Lastenstabil
Das besondere Herstellungsverfahren von fermacell Gipsfaser-Platten sorgt für eine hohe Stabilität und Belastbarkeit. So trägt bereits eine 12,5 mm dicke fermacell Platte Konsollasten von bis zu 50 kg (0,5 kN) pro Befestigungspunkt.

9. Sommerlicher Wärmeschutz
Mit ihrer hohen Rohdichte wirken fermacell Gipsfaser-Platten einem erhöhten Wärmeeintrag entgegen.

10. Leistungsfähige Statik
Ebenso wie Holzwerkstoffplatten dürfen fermacell Gipsfaser-Platten aufgrund ihrer hohen Stabilität sowohl tragend als auch aussteifend verwendet und zur Beplankung und Bekleidung von Bauteilen eingesetzt werden (Nutzungsklasse 1 und 2 gemäß DIN EN 1995-1, s. DIN EN 1995-1-1:2010-10-Eurocode 5, Bemessung und Konstruktion von Holzbauten; Teil 1-1, Allgemeines.

11. Erdbebensicherheit
fermacell Gipsfaser-Platten sind standhaft, auch wenn die Erde wackelt. Sie können in allen Erdbebengebieten für den Bau von ein- und mehrgeschossigen Gebäuden in Holztafelbauweise eingesetzt werden. Die Eignung von fermacell Gipsfaser-Platten für den Einsatz in seismisch beanspruchten Gebieten wurde in umfangreichen Untersuchungen an verschiedenen europäischen Instituten nachgewiesen.

Gut zu wissen: Zur Unterstützung von Holzbauern und Fachplanern hat fermacell einen digitalen Holzbauplaner (www.holzbauplaner.com ) für die Planung von Wandaufbauten in ein- oder mehrlagiger Beplankung entwickelt. Die Wandtafelbemessung nach Eurocode 5 ist damit in nur fünf Schritten möglich. 


Fermacell GmbH
Düsseldorfer Landstraße 395 / 47259 Duisburg
www.fermacell.de / fermacell@jameshardie.de



Kontakt für die Redaktion:
Rita Jacobs
Public Relations und Kommunikation
Münsterstraße 341 / 40470 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211-1717457 / Rita-Jacobs-PR@t-online.de

 
×