Tragende Doppelständerwände zur Wohnungstrennung

28.08.2019

Als erster Anbieter in Deutschland bietet die James Hardie Europe GmbH jetzt für den mehrgeschossigen Holzbau Lösungen für tragende fermacell™ Doppelständerwände zur Wohnungstrennung an.

Die Einführung der Gebäudeklasse 4 (Gebäude mit einer Höhe von 13 m und Nutzungseinheiten mit jeweils nicht mehr als 400 m²) in den Landesbauordnungen hat den mehrgeschossigen Holzbau ermöglicht. Mit dem Ziel, eine Brandausbreitung innerhalb von Geschossen zu verhindern, wird jedoch gefordert, dass in dieser Klasse die tragenden und aussteifenden Wände und Stützen hochfeuerhemmend auszuführen sind. Auch Konstruktionen, deren tragende und aussteifende Teile aus brennbaren Baustoffen wie z. B. Holz bestehen, können laut Musterbauordnung diese Anforderung erfüllen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie allseitig mit einer brandschutztechnisch wirksamen Bekleidung aus nicht brennbaren Baustoffen sowie mit nicht brennbaren Dämmstoffen ausgestattet sind, so dass eine Entzündung der tragenden und aussteifenden Bauteile für eine Dauer von mindestens 60 Minuten verhindert wird. Diese Anforderungen werden nur von Konstruktionen erfüllt, die zusätzlich zur Feuerwiderstandsfähigkeit REI 60 nach DIN EN 13501-2 auch die Klassifizierung K260 nach DIN EN 13501-2 (sogenanntes Kapselkriterium) erfüllen. Die Klassifizierung F60 nach DIN 4102-2 ist bei tragenden Teilen aus brennbaren Baustoffen nicht ausreichend.
 
Die James Hardie Europe GmbH präsentiert jetzt Lösungen für tragende fermacell™ Doppelständerwände zur Wohnungstrennung im mehrgeschossigen Holzbau, die der für die Gebäudeklasse 4 geforderten Klassifizierung REI 60/K260 nach DIN EN 13501-2 entsprechen. Die Konstruktionen basieren jeweils auf einer Unterkonstruktion aus Holzständern (2 x 60/80 mm), die mit einem Luftzwischenraum von > 5 mm montiert werden. Die Dämmung im Wandhohlraum erfolgt mit 2 x 80 mm Mineralwolle (Rohdichte ≥15 kg/m³, Schmelzpunkt > 1000° C). Dabei wird die Konstruktion 10 HT 34 beidseitig mit je einer fermacell® Gipsfaser-Platte in 15 und 18 mm Dicke beplankt (Gesamtdicke der Wand > 231 mm), die Konstruktion 10 HT 35 wird mit einer doppelten Lage von 2 x 18 mm fermacell® Gipsfaser-Platten auf beiden Seiten (Gesamtdicke > 237 mm) ausgeführt und die Konstruktion 10 HT 36 erhält eine dreifache Beplankung von 3 x 12,5 mm fermacell® Gipsfaser-Platten (Gesamtdicke der Konstruktion > 240 mm).
 
Mit einem Luftschalldämm-Maß Rw von 68 dB und einem Schall-Längs-Dämm-Maß Dn,f,W von > 63 dB bieten alle drei Konstruktionen außer sicherem Brandschutz auch einen gehobenen Schallschutz.
 
James Hardie Europe GmbH
Bennigsen-Platz 1 / 40474 Düsseldorf
www.fermacell.de / fermacell@jameshardie.de
 

Kontakt für die Redaktion:

Rita Jacobs
Public Relations und Kommunikation
Münsterstraße 341 / 40470 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211-1717457 / Rita-Jacobs-PR@t-online.de
 

Bildnachweis:

James Hardie Europe hat Lösungen für tragende fermacell™ Doppelständerwände zur Wohnungstrennung im mehrgeschossigen Holzbau entwickelt, die der für die Gebäudeklasse 4 geforderten Klassifizierung REI 60/K260 nach DIN EN 13501-2 entsprechen.
 

Als erster Anbieter in Deutschland bietet die James Hardie Europe GmbH jetzt für den mehrgeschossigen Holzbau Lösungen für tragende fermacell™ Doppelständerwände zur Wohnungstrennung an.

Bildnachweis: James Hardie Europe GmbH





 
×