Schütthöhen schon ab 10 mm möglich

30.08.2019

Die neue fermacell™ Gebundene Schüttung T von James Hardie bietet ein breites Einsatzspektrum

Wenn konventionelle Ausgleichschüttungen an ihre Grenzen stoßen, helfen gebundene Schüttungen weiter. Mit der fermacell™ Gebundene Schüttung T hat James Hardie jetzt ein neues Produkt für den schnellen, hochwertigen Höhenausgleich von Fußböden im Portfolio. Der besondere Vorteil: Die fermacell™ Gebundene Schüttung T kann schon für Schütthöhen ab 10 mm eingesetzt werden und verfügt über eine besonders feine Oberflächenstruktur. Neu ist, dass bei der Verarbeitung die Dämme nicht mehr antrocknen müssen, sondern direkt weiter gearbeitet werden kann.  
 
Bei der Sanierung von Bestandsgebäuden stehen fast immer auch die Fußböden im Fokus. Meist sind sie ausgetreten und uneben, die Dielenbretter sind lose oder fehlen ganz. Oft sind die Schäden so groß, dass sich die betroffenen Räume und Wohnungen erst nach einer gründlichen Fußbodensanierung wieder voll nutzen lassen. Dabei haben sich Trockenestriche bewährt. Schlanke Bodenaufbauten verbinden hohe Belastbarkeit mit guter Trittschall- und Wärmedämmung sowie sicherem Brandschutz und verfügen – bei niedrigem Flächengewicht - über eine stabile und druckfeste Oberfläche. Hinzu kommt eine deutliche Verkürzung von Bauzeiten: Auf modernen Trockenestrich-Konstruktionen können bereits einen Tag nach der Verlegung die endgültigen Fußbodenbeläge aufgebracht werden.
 
Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz von Trockenestrichen ist jedoch ein vollflächig ebener Untergrund, der mit einer selbstverlaufenden Bodennivelliermasse oder einer Ausgleichsschüttungen leicht zu erstellen ist. Je nach Art der Schüttung können damit gleichzeitig Trittschall-, Wärme- und Brandschutzanforderungen erfüllt werden. Problematisch wird es allerdings, wenn dabei sehr große Höhen, zum Beispiel bei Gewölbedecken, überbrückt werden müssen. Denn die gängigen, im Markt verfügbaren Nivelliermassen sind nur für den Ausgleich von kleineren Unebenheiten bis etwa 20 mm geeignet. Und bei Höhenunterschieden von mehr als 60 mm stoßen auch die meisten Ausgleichs-Schüttungen an ihre Grenzen.
 
Eine Lösung bietet die fermacell™ Gebundene Schüttung T, die jetzt das Programm der fermacell™ Schüttungssysteme zum Niveau- und Höhenausgleich ergänzt. Sie ist bereits für reduzierte Schütthöhen ab 10 mm bis zu einer maximalen Höhe von 2000 mm geeignet und besteht aus recyceltem Schaumkunststoff und einem zementären Bindemittel. Dabei sorgt der Schaumkunststoff neben guter Wärmedämmung für ein geringes Gewicht. Damit ist der Einsatz auf Gewölbe- oder Stahltrapezdecken genauso möglich wie auf Holzbalkendecken, zumal eine Feuchteeinwirkung auf den Untergrund und die angrenzenden Bauteile ausgeschlossen ist, da das Anmachwasser vollständig für den Abbindeprozess aufgebraucht wird. Ergänzend ist die fermacellTM Gebundene Schüttung T hervorragend geeignet um Installationen auf Rohdecken effektiv auszugleichen, damit eine vollflächige Auflage gewährleistet ist. Dank des schnellen Abbindeprozesses ist die fermacell™ Gebundene Schüttung T nach 12 Stunden begehbar und bereits nach 24 Stunden belegreif. Gleichzeitig verhindert das zementäre Bindemittel eine Setzung der Schüttung. Hinzu kommt eine hohe Wasserunempfindlichkeit, die eine Anwendung in Nassbereichen möglich macht. Das Material ist nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A2-s1, d0. Weiterhin ist es unverrottbar und ungezieferfest sowie silikon-, HBCD- und Biozidfrei. Die Lagerfähigkeit wurde optimiert, das Produkt kann 12 Monate gelagert werden.  

Einfache Verarbeitung
Die Handhabung der fermacell™ Gebundenen Schüttung T ist einfach und unterscheidet sich nicht wesentlich von der Verarbeitung herkömmlicher Schüttungen. Zu Beginn der Arbeiten wird zunächst die Fertighöhe des Trockenestrichs ermittelt und mit einem Nivelliergerät oder einer Schlauchwaage auf die umliegenden Wände übertragen. Dabei ist die Verwendung eines Meterrisses hilfreich. Anschließend wird der Untergrund vorbereitet. Er muss tragfähig, staubfrei, dauertrocken und frei von Trennmitteln und anderen Substanzen sein, die die Haftung beeinträchtigen. Lose Beschichtungen sind zu entfernen.
 
Um eine optimale Haftung zu gewährleisten, ist der Untergrund im nächsten Schritt zu grundieren. Hierzu kann z.B. der fermacellTM Tiefengrund verwendet werden. Anschließend kann die Schüttung direkt – ohne Rieselschutz oder PE-Folie - auf dem Untergrund verlegt werden. Dazu wird das Material in einem Mischer gründlich mit Wasser vermischt, bis eine homogene Mischung vorliegt. Pro Sack werden dabei etwa 7,0 bis 7,5 l Wasser benötigt. Bei Schütthöhen unter 20 mm darf die Wassermenge auf maximal 8,5 Liter pro Sack erhöht werden.
 
Zur Verlegung des Materials wird zunächst ein ca. 20 cm breiter Damm in der vorgesehenen Höhe aufgeschüttet, mit einer Niveauschiene (z.B. fermacell™ Niveauschiene aus dem fermacell™ Abziehlehren-Set) am Meterriss ausgerichtet und mit leichtem Druck verdichtet. Parallel dazu wird anschließend im Abstand der Abziehlehrenlänge ein zweiter, gleich hoher Damm aufgeschüttet, ausnivelliert und ebenfalls verdichtet. Im nächsten Schritt kann die fermacell™ Gebundene Schüttung T zwischen den beiden Dämmen verteilt und mit einer Niveauschiene abgezogen werden. Alternativ können auch gerade Kanthölzer bzw. Vierkantrohre eingesetzt werden. Kleine Unebenheiten werden abschließend mit der Glättkelle egalisiert. Die fermacell Gebundene Schüttung T ist nach 12 Stunden begehbar und nach 24 Stunden belegreif (bei 18-20°C sowie max. 65% rel. Luftfeuchtigkeit).

Top Vorteile mit der neuen T:
Thin Dünnere Schütthöhen möglich
Ten millimeters Schütthöhen ab 10 mm
Twenty-four nach 24 h belegreif, schon nach 6 h begehbar
Twelve 12 Monate lagerfähig (ab Herstellung)
Two thousand 2000 mm max. Schütthöhe
Texture Feinere Oberflächenbeschaffenheit

Weitere Informationen finden Sie in unserer Produktbeschreibung und dem Produktflyer zur fermacell™ Gebundenen Schüttung T.

James Hardie Europe GmbH
Bennigsen Platz 1 / 40474 Düsseldorf
www.fermacell.de / fermacell@jameshardie.de


Kontakt für die Redaktion:

Rita Jacobs
Public Relations und Kommunikation
Münsterstraße 341 / 40470 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211-1717457 / Rita-Jacobs-PR@t-online.de

 

Mit der fermacell™ Gebundene Schüttung T hat James Hardie jetzt ein neues Produkt für den schnellen, hochwertigen Höhenausgleich von Fußböden im Portfolio. Sie kann schon für Schütthöhen ab 10 mm eingesetzt werden.

Bildnachweis: James Hardie Europe GmbH

Die fermacell™ Gebundene Schüttung T kann schon für Schütthöhen ab 10 mm eingesetzt werden und verfügt über eine besonders feine Oberflächenstruktur. Neu ist, dass bei der Verarbeitung die Dämme nicht mehr antrocknen müssen, sondern direkt weiter gearbeitet werden kann. 

Bildnachweis: James Hardie Europe GmbH

×