Zum Newsletter anmelden!

Neubau Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau

Standort: Dachau

Jahr: 2009

Firma: KZ Gedenkstätte in Dachau

Produkt: fermacell® Powerpanel H2O

Projektdetails

Beim Neubau des Besucherzentrums der KZ-Gedenkstätte Dachau wurde für den Innenausbau ein Baustoff gesucht, der sehr widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung ist. Die Wahl fiel auf konventionelle Gipsfaserplatten. Da für Großküchen besondere Anforderungen gelten kamen in diesem Bereich außerdem zementgebundene und hoch-feuchtigkeitsbeständige Platten zum Einsatz.

Neubau Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau

Alte Stadthalle Freiburg

Standort: Freiburg

Jahr: 2015

Firma: Ehemalige Stadthalle Freiburg

Produkt: fermacell® Gipsfaser Estrich-Elemente, fermacell® Powerpanel H2O, fermacell® Powerpanel TE

Projektdetails

Der Umbau der denkmalgeschützten alten Stadthalle in Freiburg zu einer Flüchtlingsunterkunft stand unter hohem Zeitdruck. Entsprechend wurden Lösungen realisiert, die kurze Bauzeiten garantieren, gleichzeitig jedoch mit dem Denkmalschutz vereinbar sind. Der Umbau erfolgte daher in Trockenbauweise. Der gesamte Nassbereich wurde mit zementgebundenen Bauplatten ausgeführt, die wasserfest und widerstandsfähig gegen Chemikalien oder Desinfektionsmittel sind.

Alte Stadthalle Freiburg

Fitness- und Wellnesspark Elan

Standort: Hildesheim

Jahr: 2012

Firma: Elan Fitness- und Wellnesspark

Produkt: fermacell® Powerpanel H2O

Projektdetails

Beim Ausbau der Nassbereiche in einem Fitness-Center erwiesen sich die hochfeuchtigkeitsbeständigen Leichtbeton-Bauplatten Powerpanel H2O als ideale Lösung. Sie lassen sich leicht und schnell verarbeiten, sind stark belastbar und ermöglichen sogar eine nicht alltägliche Raumgestaltung mit geschwungenen Decken. Damit zeigte das Objekt gleichzeitig neue Perspektiven für den klassischen Trockenbau auf.

Fitness- und Wellnesspark Elan

Uniklinik Regensburg

Standort: Regensburg

Jahr: 2018

Firma: Uniklinik Regensburg

Produkt: fermacell® Powerpanel H2O

Projektdetails

Beim Innenausbau von Laboren im Forschungsgebäudes D4 des Universitätsklinikums Regensburg erwiesen sich Bauplatten aus Leichtbeton als ideale Lösung, da sie sowohl wasserfest als auch säurebeständig sind. Außerdem konnte damit die für die aseptischen Bereiche der Laborräume geforderte gasdichte Ausführung einfach realisiert werden.
 

Uniklinik Regensburg

Displaying results 6-9 (of 9)
 <  1 2 >
×